Wir ziehen um

Wir kamen zu zweit und gehen zu sechst.

Als wir vor 18 Jahren zu zweit nach Bayern zum Studieren aufbrachen, war alles ein großes Abenteuer. Es kam uns mit unserer norddeutschen Brille sogar mediterran vor, wie warm es in den Gassen der Altstadt noch geblieben ist in den an den Sommerabenden.

Beim Bäcker musste man Semmeln bestellen statt Brötchen und ein abendliches Moin in der Kneipe brachte einem verwunderte Blicke entgegen. Wir mussten uns überwinden, uns im Biergarten einfach zu wildfremden Menschen dazu zu setzen und wir schauten wie die Kaninchen in das grelle Licht,  das in den Diskotheken um 4:00 Uhr morgens anging: die Sperrstunde.

Mittlerweile hat sich vieles verändert. Auch die Sperrstunde gibt es nicht mehr. Das bekommen wir aber gar nicht mehr mit, denn nun haben wir vier Kinder – gebürtige Bayern –  und sind weit  davon entfernt, am Wochenende außer Haus durchzumachen.

Nun also alles rückwärts.

Mit unglaublich vielen Erinnerungen, Erfahrungen und Freundschaften im Gepäck. Mit bayrischem Wortschatz wie „Passt schon.“ „Des is fei net so…“ , „Brez’n“ und „Grüß Gott“.  Mit abgeschlossenem Studium, jeder Menge Berufserfahrung und noch mehr Lebenserfahrung. Mit vier wundervollen Kindern, die schon ganz aufgeregt sind. Mit viel Sehnsucht nach Schleswig-Holstein und dem Meer.

Und genau da ziehen wir hin. Ans Meer.

Das ist aufregend, das ist mutig und das ist gut so.

to be continued.

-Janina


Vielleicht gefallen dir auch diese Beiträge:

Wie ich lernte, perfekte Pfannkuchen zu machen

Erstausstattung – 6 Dinge, die wir beim 4. Baby wirklich brauchen

Die besten Beschäftigungsspiele für Kinder – das Ranking


Schau doch mal im ab3istallesegal.de Spreadshirt-Showroom vorbei. Hier gibt es den Kult-Baby Body I bims, 1 Baby

Body I bims, 1 Baby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.